1991
Atomkraft
Fossile Energien
Erneuerbare Energien

Anfang der 1990er spielten die erneuerbaren Energien so gut wie keine Rolle. Unser Strom kam vor allem aus Braunkohle (29,4 %), Steinkohle (27,7 %) und Atomkraft (27,3 %).

2015 haben die erneuerbaren Energien die Atomkraft schon weit hinter sich gelassen. Der meiste Strom stammt aber nach wie vor aus Braunkohle und Steinkohle (zusammen 42,2 %).

Im Jahr 2050 soll der meiste Stroms aus erneuerbaren Energien kommen. Auf Kohle- und Gaskraftwerke werden wir aber zunächst nicht ganz verzichten können. Wir brauchen sie, wenn mal kein Wind weht und keine Sonne scheint. Das letzte Atomkraftwerk soll ürigens schon 2022 abgeschaltet werden.