Glossar

Europäische Atomgemeinschaft (EURATOM)

Konrad Adenauer (links) unterzeichnet die "Römischen Verträge"
© dpa – Fotoreport
Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, die Niederlanden und Luxemburg wollen die Atomkraft fördern, um die Energieversorgung in ihren Ländern sicherzustellen. Deshalb gründen sie am 25. März 1957 die „Europäische Atomgemeinschaft“ (s. auch „Römische Verträge“).