Glossar

Doppelte Mehrheit

Abstimmung im Europäischen Parlament
© dpa
Wenn in der EU wichtige Entscheidungen getroffen werden müssen, gilt die „doppelte Mehrheit“. Das bedeutet: Zum einen muss die Mehrheit der 28 EU-Staaten zustimmen – mindestens 55 Prozent, also 15 Länder. Gleichzeitig muss in diesen Ländern aber auch die Mehrheit der EU-Bürgerinnen und -Bürger leben – mindestens 65 Prozent, also gut 330 Millionen Menschen. 15 EU-Staaten mit wenigen Einwohnern können deshalb keine Entscheidungen gegen die anderen 13 Länder mit mehr Einwohnern fällen. Die „doppelte Mehrheit“ sorgt für mehr Gerechtigkeit in der EU.